Farat Tokus Lieblingsgegner ist morgen zu Gast


(dk) Mit dem morgigen Heimspiel ab 14.00 Uhr gegen Alemannia Aachen biegt die SG 09 auf die Zielgerade der Regionalliga West-Saison 2017/2018 ein, die mit dem Nachholheimspiel am kommenden Mittwoch um 19.30 Uhr gegen den Bonner SC und der Auswärtspartie am Sonntag 13. Mai um 14.00 Uhr bei Rot-Weiß Oberhausen beendet wird.

 

Bei vorausgesagten herrlichen äußeren Bedingungen versuchen die Verantwortlichen, diesem Spiel zweier Traditionsmannschaften einen schönen Rahmen zu verleihen.  Daher wurden über 1.000 Freikarten an Wattenscheider Schulen, Fußballvereine, Arztpraxen, Gastwirtschaften usw. verteilt. Auch wurde die gesamte 09-Jugendabteilung zu dieser Partie eingeladen. Als Rahmenprogramm wird eine Musikkapelle spielen, es wird ein Halbzeit-Spiel (Elfmeterschießen) geben und das 09-Maskottchen, der Pandabär, wird für die kleinen 09-Anhänger in der Lohrheide sein.

 

Farat Toku und seine Mannschaft freuen sich auf eine schöne Atmosphäre im Lohrheidestadion - powered by Stölting Service Group und möchten gerne den Hinspielerfolg gegen Aachen wiederholen. Anfang November 2017 wandelte die Sportgemeinschaft auf dem Aachener Tivoli durch Tore von Felix Clever und Jo Boyamba einen 0:1-Pausenrückstand in einen 2:1-Auswärtssieg. 

 

Nach dem frühzeitigen Erreichen des Klassenerhaltes ist eine gewisse Erleichterung und Lockerheit innerhalb der Truppe und dem Trainer-Team spürbar. Daran möchte Farat Toku die 3:8-Niederlage bei Viktoria Köln am vergangenen Wochenende allerdings nicht festmachen: "Wir wollten das offene Spiel, doch die Viktoria hat uns gnadenlos aufgezeigt, was Effektivität im Fußball bedeutet."

 

In den letzten drei Saisonspielen möchte der Trainer den Spielern mehr Einsatzzeiten geben, die während der Saison nicht so häufig zum Einsatz kamen. "Die Jungs haben im Training immer Gas gegeben und verdienen es, mit viel Spielzeit belohnt zu werden."

 

Gegen das Team von seinem Trainerkollegen Fuat Kilic spielt Farat Toku äusserst gerne, denn in den bisherigen fünf Spielen, bei denen er für 09 an der Seitenlinie stand, behielt seine Mannschaft stets die Oberhand. "Wir möchten auch am Samstag die drei Punkte holen, um diese kleine Serie fortzusetzen und den 09-Anhängern einen schönen Nachmittag in der Lohrheide zu bescheren."

 

Der Gast aus Aachen belegt aktuell einen guten 4. Tabellenplatz, musste allerdings unter der Woche ebenso eine herbe Niederlage gegen Viktoria Köln hinnehmen. 0:4 hieß es am Mittwochabend am Tivoli, womit die Alemannia sogar noch gut bedient war.

 

Wir freuen uns auf das Traditionsduell vor hoffentlich gut gefüllten Ränge in der Lohrheide.