2:0-Testspielsieg gegen Landesligist VfB Günnigfeld


Foto: Maik Matheus

 

(dk) Die SG Wattenscheid 09 konnte am Samstagnachmittag den Landesligisten VfB Günnigfeld mit 2:0 (0:0) bezwingen und gewann damit auch den 2. Test gegen einen unterklassigen Gegner.

 

Bei Dauerregen tat sich das Team von Farat Toku insbesondere in den ersten 45 Minuten sehr schwer mit den Günnigfeldern, die sehr kompakt standen und nur wenige Torchancen zuließen.

 

Emre Demircan scheiterte nach wenigen Minuten freistehend am Gästekeeper und Adrian Schneider traf nach einem Freistoß von Predrag Stevanovic lediglich den Pfosten. (30.) Ansonsten bestimmten die 09er das Spielgeschehen, ohne sich weitere Tormöglichkeiten herauszuspielen. 

 

In der Pause nahm Farat Toku etliche Wechsel vor und es war deutlich mehr "Dampf" im Offensivspiel zu erkennen. Die eingewechselten Jo Boyamba, Nico Buckmaier, Jonas Erwig-Drüppel und Manuel Glowacz stellten die Gästeabwehr vor deutlich Probleme und Angelo Langer traf in der 47. Minute mit einem Linksschuss ins lange Eck zum 1:0. Weitere Chancen durch Jonas Erwig-Drüppel, Jo Boyamba und Manuel Glowacz, der bei einem Freistoß an der Querlatte scheiterte, blieben ungenutzt. Zehn Minuten vor dem Abpiff traf dann Jonas Erwig-Drüppel nach schöner Vorarbeit von Jo Boyamba noch zum 2:0, als er den Gästekeeper umkurvte und den Ball ins leere Tor schob. 

 

Farat Toku testete in dieser Partie erneut drei Testspieler: Mittelstürmer Sebastian van Santen und Mittelfeldspieler Daud Gergery wurden in den ersten 45 Minuten eingesetzt, während Mittelfeldspieler Sahin Kösecik in den letzten 30 Minuten zum Einsatz kam. In den nächsten Tagen entscheidet sich, ob noch der ein oder andere Spieler zum Kader dazustößt.

 

"Die Jungs hatten sichtbar müde Beide nach harten, intensiven Trainingseinheiten. Wir waren zwar erwartungsgemäß spielbestimmend, allerdings nicht zielstrebig genug. In der 2. Halbzeit haben wir das besser gemacht und hätten deutlich mehr Tore erzielen können. Wir wollten unbedingt zu Null spielen und das ist uns souverän gelungen", sagte Farat Toku nach dem Spiel. 

 

Mannschaftsaufstellung: Scharbaum; Obst, Tietz, Schneider, Langer; Tunga (60. Kösecik), Stevanovic (46. Neustädter); Demircan (46. Erwig-Drüppel), Kim (46. Buckmaier), Gergery (46. Glowacz); van Santen (46. Boyamba) 

 

Tore:

1:0 Angelo Langer (47.)

2:0 Jonas Erwig-Drüppel (80.)