Knackt 09 morgen die 40-Punkte-Marke?


(dk) Die SG 09 hat praktisch keine Zeit, länger über die 1:3-Niederlage beim Wuppertaler SV am Mittwochabend zu grübeln, denn bereits am morgigen Samstagnachmittag steht ab 14.00 Uhr das drittletzte Heimspiel der Saison gegen den ambitionierten SV Rödinghausen auf dem Programm.

 

Der SVR belegt aktuell den 7. Tabellenplatz in der Regionalliga West, hatte sich in dieser Saison allerdings einiges mehr erhofft. Der nach dem Saisonende scheidende Trainer Alfred Nijhuis hat mit seiner Mannschaft noch das Qualifikationsspiel um den Einzug in die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde im Blick. Dieses bestreitet die bestplatzierte Mannschaft der Regionalliga West aus Westfalen gegen den Meister der Oberliga Westfalen. Mit fünf Punkten Rückstand auf den SC Wiedenbrück liegen die Rödinghäuser in Schlagdistanz und es hilft ihnen nur ein Auswärtsdreier in der Lohrheide, um am SCW dranzubleiben.

 

Die große Stärke der Gäste aus Ostwestfalen ist die Offensivabteilung. Mit insgesamt 62 Toren stellt der SVR die stärkste Offensive der Liga und Marius Bülter führt gar mit 16 Saisontreffern die Torjägerliste an. Ebenfalls in den Top Ten der Torjäger der Regionalliga West befinden sich Tobias Steffen (12) und Simon Engelmann (11). In der Defensive dagegen haben die Jungs aus dem Wiehen häufiger Probleme und sie kassierten bisher 49 Gegentore. Mit Linksverteidiger Koray Kacinoglu, den wir ganz herzlich in der Lohrheide begrüßen werden, steht auch ein ehemaliger Nullneuner im Kader der Gäste.

 

Farat Toku, der am heutigen Freitag seinen 38. Geburtstag feiert, kennt die Stärken und Schwächen des morgigen Gegners sehr genau und bereitet seine Mannschaft akribisch auf das Spiel vor, um möglichst die 40-Punkte-Marke und den damit verbundenen Klassenerhalt zu erreichen. "Das Spiel in Wuppertal ist bereits abgehakt und wir konzentrieren uns voll auf das Heimspiel gegen Rödinghausen. Der SVR hat gänzlich andere Ambitionen als wir und so erwartet uns ein schwieriges Spiel, in dem wir unsere Chancen bekommen werden, die wir letztlich nur konsequenter nutzen müssen. Wir haben ein Heimspiel und wir möchten gerne, gemeinsam mit den 09-Fans, den letzten Schritt Richtung Klassenerhalt gehen. Dazu fehlen uns noch drei Punkte und die peilen wir Samstag gegen Rödinghausen an. Man merkt, speziell in dieser englischen Woche, dass die Kräfte bei dem ein oder anderen langsam schwinden, doch wir werden wieder Vollgas geben und versuchen, die drei Punkte in Wattenscheid zubehalten "

 

Wie gewohnt arbeitet der Trainer und sportlicher Leiter in Personalunion bereits fleißig am Kader für die kommende Saison und ist guter Dinge, bis Ende April ein Gros der Personalentscheidungen in einem Gesamtpaket bekanntgeben zu können und ein Grundgerüst für die neue Saison stehen zu haben: "Wir haben in den vergangenen Tagen und Wochen viele Gespräche mit dem jetzigen Kader und potentiellen Neuzugängen geführt. Einige Jungs werden bei uns bleiben, andere werden den Verein verlassen und wieder andere werden neu dazustoßen. So ist das Fußball-Geschäft."

 

Morgen gilt es zunächst gegen Rödinghausen, die drei Punkte in Wattenscheid zu behalten.