09 Samstag zu Gast beim Schlusslicht Westfalia Rhynern


(dk) Nach dem Auswärtsspiel beim SC Wiedenbrück am vergangenen Samstag steht für die SG 09 an diesem Samstag erneut ein Auswärtsspiel auf dem Programm, wenn um 14.00 Uhr die Partie beim Tabellenletzten Westfalia Rhynern angepfiffen wird.

Gespielt wird am Ostersamstag in der Helmut-Voss-Arena im Papenloh in Rhynern.

 

Aufgrund der Tabellensituation eine vermeintlich einfache Aufgabe für das Team von Cheftrainer Farat Toku, der den Aufsteiger beim Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund U23 (4:1) persönlich unter die Lupe nahm. "Auch wenn das Ergebnis etwas anderes aussagt, hat Rhynern ein gutes Spiel gemacht und hatte viele Torchancen. Auch die beiden Siege gegen Bonn und der Sieg gegen Wiedenbrück haben gezeigt, dass Rhynern keinesfalls zu unterschätzen ist."

 

Nach dem unglücklichen Zusammenprall von Steve Tunga und Matthias Tietz in Wiedenbrück geht es beiden Jungs den Umständen entsprechend gut. An einen Einsatz bei Westfalia Rhynern ist allerdings noch nicht zu denken. Steve Tunga (Gehirnerschütterung) wird in der kommenden Woche wieder in das Mannschaftstraining einsteigen, während Matthias Tietz (Haarriss im Augenhöhlenknochen) noch einige Wochen pausieren muss. Ebenso in Rhynern fehlen wird Kapitän Nico Buckmaier, der sich beim Ausgleichstreffer des SC Wiedenbrück über den ausbleibenden Foulpfiff an Adrian Schneider beim Schiedsrichter echauffierte und seine 5. Gelbe Karte sah, sowie Jeffrey Obst (Beckenmuskelverletzung), Predrag Stevanovic (Wade) und Fabio Manuel Dias (Kreuzbandriss). Wieder zurückkehren wird dafür unser Top-Torjäger Jo Boyamba, der seine Gelbsperre in Wiedenbrück abgesessen hat.

 

Der Gastgeber muss aufgrund diverser Spielabsagen noch insgesamt 13 Partien in den letzten sieben Wochen absolvieren und hat somit noch ein straffes Restprogramm. Mit 12 Punkten und insgesamt 60 Gegentoren aus 21 Spielen, sowie 14 Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz, ist der direkte Wiederabstieg in die Oberliga Westfalen für die Westfalia nur noch schwer zu verhindern. Darin sieht Farat Toku eine gewisse Gefahr, denn: "sie können befreit aufspielen". Besonders zu Saisonbeginn waren viele knappe und unglückliche Niederlagen dabei (3:4 gegen BVB U23, 1:2 bei RWO, 1:2 bei Fortuna Düsseldorf U23, 1:3 gegen KFC Uerdingen). Es gab allerdings auch deftige Klatschen für das Tabellenschlusslicht (1:8 gegen SV Rödinghausen, 1:6 bei Viktoria Köln, 0:7 beim KFC Uerdingen). Mit Nils Hönicke trifft unsere Mannschaft erneut auf einen ehemaligen Nullneuner. Der 24-jährige Mittelfeldspieler trug in der vergangenen Spielzeit das 09-Trikot und wechselte im Sommer nach Rhynern.

 

Es wartet ein schwieriges Spiel auf einem schwer bespielbaren Rasen auf unsere Mannschaft, doch mit einer konzentrierten Leistung und Unterstützung der 09-Fans sollte ein Auswärtssieg möglich sein.