Mit Rückenwind in das Revierderby gegen RWO


(dk) Nach dem 2:1-Auswärtserfolg bei Alemannia Aachen am vergangenen Wochenende und der Wahl des neuen Aufsichtsrates am letzten Dienstag geht die SG Wattenscheid 09 mit viel Rückenwind und Optimismus in das Revierderby am Samstagnachmittag gegen Rot-Weiß Oberhausen. (14.00 Uhr)

 

Die Kleeblätter werden trainiert vom ehemaligen 09er Mike "Terra" Terranova. An das letzte Duell im Lohrheidestadion - powered by Stölting Service Group denkt er sicher nicht gerne zurück, denn wenige Wochen nach seinem Amtsantritt als Cheftrainer von RWO unterlag seine Mannschaft der Sportgemeinschaft mit 0:5.

 

In dieser Saison hat RWO mit großen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Mehrere Leistungsträger wie Jannik Löhden, Robert Fleßers, Philipp Gödde und Patrick Bauder fehlten oder fehlen teilweise monatelang. Der Personalprobleme zum Trotz rangieren die Oberhausener aktuell auf einem guten 5. Tabellenplatz, allerdings beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter KFC Uerdingen bereits 8 Punkte. Am vergangenen Wochenende reichte es im Stadion Niederrhein lediglich zu einem 1:1 gegen Aufsteiger FC Wegberg-Beeck.

 

Bei den Nullneunern sind Matthias Tietz und Berkant Canbulut wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen, allerdings fehlt den beiden nach mehrwöchiger Trainingspause noch etwas und man muss abwarten, ob Farat Toku sie von Beginn an einsetzen wird. Definitiv ausfallen werden weiterhin Kapitän Nico Buckmaier, Predrag Stevanovic und der Langzeitverletzte Fabio Manuel Dias.

 

Farat Toku freut sich auf das Revierderby: "Derbys sind immer etwas besonderes. Oberhausen hat eine erfahrene Mannschaft, die mit allen Wassern gewaschen ist. Meine Jungs sind sehr gut vorbereitet und sie werden alles raushauen, um den Fans wieder einen Heimsieg zu schenken. Wir wünschen uns natürlich, dass viele Wattenscheider in die Lohrheide kommen und für eine, dem Derby entsprechende, Kulisse sorgen."

 

Revierderby in der Regionalliga West. SG 09 gegen RWO. Die drei höchsten Spielklassen pausieren an diesem Wochenende. Da kann es nur heißen: Ab inne Lohrheide, die SG Wattenscheid 09 unterstützen und die Jungs zum Derbysieg schreien.

 

Nur die SGW!