Angespannte Personalsituation vor Spiel in Rödinghausen


(dk) Auf die SG Wattenscheid 09 wartet am Samstagnachmittag eine äußerst schwierige Auswärtshürde, wenn sie ab 14.00 Uhr beim heimstarken SV Rödinghausen zu Gast ist.

 

Vier Siege und ein Remis bei sage und schreibe 19:10 Tore stehen nach fünf Heimspielen des Teams vom ehemaligen Bundesligaprofi des BVB und des MSV Duisburg Alfred Nijhuis zu Buche. Besonders beeindruckend dabei sicherlich, dass die Rödinghauser in jedem Heimspiel mindestens drei Tore erzielten.

 

Insgesamt stellt der SVR mit 30 Saisontoren die beste Offensive der Regionalliga West und mit Marius Bülter (7 Saisontore), Konstantin Möllering, der wohl verletzungsbedingt morgen fehlen wird und Tobias Steffen (je 6) und Simon Engelmann (5) gleich vier Akteure in den vorderen Positionen der Torjägerliste.

 

Dementsprechend weiß 09-Coach Farat Toku, wo die Stärken der Heimmannschaft liegen: "Rödinghausen hat ein starkes Umschaltspiel und kontert hervorragend." Doch er weiß auch, dass die Hintermannschaft der Gastgeber nicht immer den sichersten Eindruck hinterließ und sieht durchaus gute Möglichkeiten, die lange Rückreise nach Wattenscheid mit Punkten im Gepäck antreten zu können: "Wir müssen einfache Fehler im Spielaufbau vermeiden und die uns sich bietenden Torchancen konsequent ausnutzen, dann können wir auch in Rödinghausen punkten."

 

Auch wenn Statistiken wenig Aussagekraft besitzen, schauen wir in diesem Fall einmal gerne darauf, denn die Sportgemeinschaft ist in den sechs Duellen gegen den SV Rödinghausen noch ungeschlagen. Alle drei bisherigen Spiele in Rödinghausen endeten jeweils Unentschieden (2 x 0:0 und letzte Saison 2:2).

 

Die Personalsituation bei den 09ern ist sehr angespannt, denn mit Kapitän Nico Buckmaier (Anriss des Syndesmosebandes) und Demir Tumbul (Sperre nach Gelb-Rote-Karte gegen Verl) fallen zwei Mittelfeldspieler definitiv aus. Rechtsverteidiger Jeffrey Obst kehrt dafür nach abgesessener zweiwöchiger Rotsperre wieder in den Kader zurück. Dicke Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Jonas Erwig-Drüppel, Matthias Tietz und Berkant Canbulut, die allesamt in dieser Woche teilweise mit dem Training aussetzen mussten. Innenverteidiger Felix Clever ist nach seiner Knieverletzung wieder in das Mannschaftstraining zurückgekehrt, doch ein Einsatz würde wohl noch etwas zu früh kommen.

 

Bei Angreifer Fabio Manuel Dias wurde am Montag die geplante zweite Kreuzbandoperation erfolgreich durchgeführt und somit wird der 24-jährige weitere sechs Monate ausfallen. Gute Besserung, Fabio!