09 möchte Sieg bei RWE gegen Wegberg-Beeck vergolden


(dk) Nach dem irren Last-Second-Sieg bei Rot-Weiss Essen in der vergangenen Woche (2:3) wartet am Samstag mit dem Heimspiel gegen den Aufsteiger FC Wegberg-Beeck eine vermeintlich einfache Aufgabe.

 

Davon möchte 09-Trainer Farat Toku nichts hören: "Die Regionalliga West zeigt Woche für Woche, dass jeder jeden schlagen kann. Es gibt keine leichte Spiele in dieser Liga und jeden Sieg muss man sich hart erarbeiten." Natürlich möchten die 09er den Auswärtssieg in Essen mit einem Heimdreier gegen Wegberg-Beeck vergolden und gehen auch optimistisch in die Partie. "Wir müssen auf beiden Enden des Spielfeldes Konsequenz zeigen, dann haben wir gute Karten, Wegberg-Beeck zu schlagen. Im Hinspiel gewann die Sportgemeinschaft im Waldstadion in Beeck mit 3:0

 

Personell muss Farat Toku auf den gelbgesperrten Felix Clever, den erkrankten Daniel Neustädter und den Langzeitverletzten Fabio Manuel Dias verzichten. Ansonsten hat der 09-Coach den gesamten restlichen Kader zur Verfügung und somit viele Variationsmöglichkeiten. Auch der zuletzt erkrankte Keeper Edin Sancaktar ist unter der Woche wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen und wird in den Kader zurückkehren.

 

Die Gäste aus Wegberg-Beeck konnten am vergangenen Wochenende ihr erstes Pflichtspiel 2018 bestreiten, welches mit einer deutlichen 1:5-Niederlage beim SC Wiedenbrück endete und somit belegt die Mannschaft von Teamchef Friedel Henßen weiterhin den 16. Tabellenplatz. Der ehemalige Nullneuner Sascha Tobor trägt in dieser Saison das Trikot des Aufsteigers aus der Oberliga Mittelrhein und agierte zuletzt auf der Linksverteidigerposition.

 

Ob das Spiel am Samstag ab 14.00 Uhr im Lohrheidestadion - powered by Stölting Service Group tatsächlich stattfinden kann, entscheidet sicherlich auch das Wetter. Aufgrund der angesagten Niederschläge und eisigen Temperaturen bleibt abzuwarten, ob der Rasen in der Lohrheide bespielbar sein wird.