Samstag zu Gast beim letztjährigen Vizemeister BVB U23 - Wiedersehen mit Haymenn Bah-Traore


(dk) Am Samstagnachmittag geht es für unsere Mannschaft in der Regionalliga West mit einem Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund U23 weiter.

 

Im Schatten des Signal Iduna Park findet die Partie des 3. Spieltages um 14.00 Uhr im altehrwürdigen Stadion Rote Erde gegen den letztjährigen Vizemeister statt. Nach der langen Fahrt zum ersten Auswärtsspiel in Erndtebrück, eine angenehm kurze Anreise für Fans und Mannschaft der SG 09.

 

Nach dem Remis in Erndtebrück und der unglücklichen Heimniederlage gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf am vergangenen Sonntag sprach niemand innerhalb der Mannschaft von Farat Toku von einem Fehlstart, sondern man baute in dieser Woche im Training auf die gute Leistung gegen Düsseldorf auf und fährt optimistisch am Samstag nach Dortmund.

 

Dort wird es ein schnelles Wiedersehen mit Haymenn Bah-Traore geben, der im Sommer nach Dortmund gewechselt war. Leider verletzte sich der 20-jährige Rechtsverteidiger zu Beginn der Vorbereitung am Sprunggelenk und verpasste dadurch einige Trainingseinheiten. Beim ersten und bisher einzigen Saisonspiel der Dortmunder gegen Rot-Weiss Essen (2:2) saß er 90 Minuten auf der Bank und kam nicht zum Einsatz. Am vergangenen Wochenende wurde das Spiel der Zweitvertretung der Borussia beim FC Wegberg-Beeck wegen Unbespielbarkeit des Platzes kurzfristig abgesagt.

 

Farat Toku nahm die Mannschaft von Trainer Jan Siewert beim Spiel gegen RWE persönlich unter die Lupe und stellte fest, dass die Borussen noch nicht so eingespielt sind, wie in der letzten Saison, allerdings sehr starke Individualisten wie Patrick Pflücke, Herbert Bockhorn oder Etienne Amenyido in ihren Reihen haben. Dementsprechend erwartet er eine schwierige Aufgabe, ist aber dennoch hoffnungsfroh, dass seine Jungs in Dortmund erfolgreich sein können: "Das Spiel gegen Düsseldorf ist abgehakt und wir haben unter der Woche gut trainiert. Dortmund wird am Ende der Saison oben dabei sein, doch zu diesem Zeitpunkt sind sie noch nicht am höchsten Level. Die guten Einzelspieler können jederzeit den Unterschied ausmachen. Es wird nicht leicht, doch wir sind nicht chancenlos und möchten unbedingt punkten."

 

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Kapitän Nico Buckmaier, der sich bereits bei seinem Tor in Erndtebrück an einer Rippe verletzte und gegen Düsseldorf erneut einen Schlag in der Rippengegend abbekam. Neben dem Langzeitverletzten Fabio Manuel Dias wird weiterhin Chang Kim fehlen, dessen Spielberechtigung nicht vorliegt. Emre Demircan ist auf dem Weg, den Trainingsrückstand nach der Achillessehnenverletzung während der Vorbereitung aufzuholen und könnte eventuell eine Option für den 18er-Kader sein.