0:1 - Profileihgabe Ritter schockt 09 kurz vor dem Abpiff


Foto: Ede Neumann

 

(dk) Im ersten Heimspiel der Saison musste die SG Wattenscheid 09 eine bittere 0:1-Niederlage gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf hinnehmen. In der 86. Spielminute überwand Marlon Ritter 09-Keeper Edin Sancaktar mit einem sehenswerten Lupfer und erzielte somit das "goldene" Tor.

 

Die Gäste aus Düsseldorf, die in der Vorwoche mit einem 6:1 gegen den FC Wegberg-Beeck die Tabellenführung in der Regionalliga West übernommen hatten, traten mit gleich sieben Spielern aus dem Zweitligakader von Friedhelm Funkel an und sind nach zwei Spielen das einzig verlustpunktfreie Team der Liga.

 

09-Coach Farat Toku schickte die gleiche Startformation wie beim Saisonauftakt in Erndtebrück auf den Rasen, also auch mit Jeffrey Obst, der sich beim 2:2 beim Aufsteiger einen Riss des Schleimbeutels im linken Ellenbogen zugezogen hatte, aber trotzdem einsatzbereit war.

 

Beide Teams agierten zu Beginn abwartend. Erst in der 13. Spielminute gab es die erste nennenswerte Torgelegenheit, doch nach einer schönen Kombination wurde der Schuss von Kapitän Nico Buckmaier aus aussichtsreicher Position im letzten Augenblick zur Ecke geblockt. Fünf Minuten später hatte Marlon Ritter für die Düsseldorfer die Führung auf dem Fuß, doch er schoss freistehend am Tor von Edin Sancaktar vorbei. (18.)

 

In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit wurden die Gäste stärker und sorgten dank ihrer schnellen und technisch versierten Angreifer Iyoha, Ritter und Majic für viel Arbeit für die 09-Defensive, die mit viel Kampf dagegen hielten und leidenschaftlich jeden Angriff abwehrten. Die 09er mussten sich in dieser Phase auf das Kontern verlegen und zweimal wäre dabei fast der Führungstreffer gelungen, doch Berkant Canbulut konnte einen Kopfball nicht platziert genug auf das Tor bringen (24.) und Nico Buckmaier traf nach schöner Vorarbeit von Linksverteidiger Angelo Langer das Spielgerät nicht. (33.) So ging es letztlich verdient mit dem torlosen Remis in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit übernahmen die 09er mehr und mehr das Kommando, doch 100prozentige Torchancen blieben zunächst Mangelware. Manuel Glowacz schoss mit links weit über das Tor (50.), Jonas Erwig-Drüppel verpasste den zeitlich richtigen Torabschluss und der anschließende Schuss von Angelo Langer landete am Aussennetz (53.) Mit der Einwechslung von Jo Boyamba in der 66. Spielminute wurde die Sportgemeinschaft deutlich gefährlicher. Nach einem abgerutschten Torschuss von ihm verpasste Jonas Erwig-Drüppel in der Mitte die Kugel nur knapp (73.) Kurz darauf setzte sich Jo Boyamba gegen mehrere Düsseldorfer Verteidiger durch, doch bekam er bei seinem Abschluss nicht genügend Druck auf den Ball. (74.)

 

Die Gäste begnügten sich in der zweiten Hälfte offensichtlich mit dem 0:0. Erst in der 82. Minute ergab sich für die Fortunen die große Chance zum Führungstreffer: nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite drosch Iyoha freistehend den Ball aus zehn Metern über den Querbalken. Vier Zeigerumdrehungen später machte es Marlon Ritter leider besser, als er sich nach einem zentral geschossenen Abstoß von Edin Sancaktar, der per Kopf postwendend wieder zurückkam, im Laufduell gegen Adrian Schneider und Norman Jakubowski etwas glücklich durchsetzen konnte, vor dem 09-Keeper eiskalt blieb und mit seinem 3. Saisontreffer zum 0:1 traf.

 

Mit dem Mute der Verzweiflung versuchten die 09er in den verbleibenden Minuten, noch den verdienten Ausgleich zu erzielen. In der Nachspielzeit klärte zunächst ein Düsseldorfer vor dem einschussbereiten Adrian Schneider und den darauffolgenden langen Einwurf von Jeffrey Obst verlängerte Adrian Schneider mit dem Hinterkopf auf Jonas Erwig-Drüppel, dessen Kopfball aus acht Metern Zentimeter am rechten Pfosten vorbeistrich.

 

So blieb es am Ende bei der doch unglücklichen 0:1-Heimniederlage für unser Team und die Erkenntnis, dass die gezeigte Leistung gegenüber dem Saisonauftakt in Erndtebrück besser war, aber diesmal keinen Punkt einbrachte.

 

Mannschaftsaufstellung: Sancaktar; Obst, Jakubowski, Schneider, Langer; Tietz; Glowacz, Tumbul (82. Stevanovic), Canbulut (66. Boyamba), Erwig-Drüppel; Buckmaier (86. Clever)

 

Tor:

0:1 Marlon Ritter (86.)

 

Schiedsrichter: Sven Waschitzki

 

Zuschauer: 680

 

Kommentar von Farat Toku: "In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes und offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause haben wir mehr investiert. Da hat uns mehrfach die letzte Konsequenz und das Glück gefehlt, um das Tor zu machen. Defensiv haben wir in der zweiten Halbzeit fast gar nichts mehr zugelassen, umso ärgerlicher ist natürlich, dass wir durch einen solchen Gegentreffer das Spiel am Ende sogar verlieren. Gegenüber letzter Woche war es eine klare Leistungssteigerung und darauf werden wir weiter aufbauen."

 

Kommentar von Taskin Aksoy: "Wir freuen uns unheimlich über die drei Punkte. Wir haben ein intensives Spiel gesehen, das wir in der ersten Halbzeit im Griff hatten und gut kontrollierten. Durch Marlon Ritter hatten wir eine 100prozentige Torchance, die wir nicht nutzen konnten und nach hinten haben wir wenig zugelassen. In der zweiten Halbzeit war es deutlich zerfahrener. Wattenscheid hat mehr investiert und ist besser aufgekommen. Trotzdem haben wir es meiner Meinung nach gut hinbekommen, dass Wattenscheid kaum torgefährlich werden konnte. Dann machen wir durch eine überragende, individuelle Einzelleistung von Marlon Ritter das 1:0 und können fast mit dem Abpfiff noch den Gegentreffer bekommen. Da zeigte sich noch die Unerfahrenheit meiner Spieler, die trotz teilweiser Profiverträgen noch einiges lernen müssen. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden und denke der Sieg geht am Ende auch in Ordnung"