09 möchte die große Chance auf den DFB-Pokal nutzen

(dk) Am Pfingstmontag ab 15.00 Uhr kann die SG Wattenscheid 09 eine hervorragende Saison krönen, wenn sie das Entscheidungsspiel um den Einzug in die 1. DFB-Pokal Hauptrunde 2017/2018 im Lohrheidestadion - powered by Stölting Service Group gegen den TuS Erndtebrück für sich entscheiden sollte.

 

Gegen den Meister der Oberliga Westfalen und dementsprechenden Aufsteiger in die Regionalliga West erwartet Trainer Farat Toku ein schwieriges Spiel: "Wir wollen das Spiel natürlich unbedingt gewinnen, um erneut das "Highlight" DFB-Pokal erleben zu können, doch wer meint, dass es ein Selbstläufer wird, den kann ich nur warnen. Erndtebrück wird mit viel Selbstvertrauen in die Lohrheide kommen und sie werden uns alles abverlangen."

 

Große Hoffnung setzt der 09-Coach in die Fans: "Wir haben ein Heimspiel und das müssen wir auch spüren. Einige Jungs gehen auf dem Zahnfleisch und daher brauchen wir die volle Unterstützung der 09-Fans mehr denn je. Die Atmosphäre in Ahlen im vergangenen Jahr war überragend und wir hoffen auf eine Wiederholung am Pfingstmontag in der Lohrheide. Die Jungs sind heiß auf den DFB-Pokal und die Fans und auch die Wattenscheider Bürger müssen zeigen, ob sie auch nochmal "Bock" drauf haben."

 

Bei den Gästen aus dem Wittgensteiner Land werden mit den ehemaligen Nullneunern Aldin Klajic und Nino Saka zwei bekannte Gesichter auflaufen. Der 24-jährige Nino Saka, der von 2014 bis 2016 für die Sportgemeinschaft aktiv und bei vielen 09-Fans sehr beliebt war, absolvierte 32 Saisonspiele für den TuS und avancierte zum Stammspieler. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Aldin und Nino, doch der Sieger soll natürlich die SG 09 sein.

 

Definitiv verzichten muss Farat Toku weiterhin auf den verletzten Jonas Erwig-Drüppel. Wer von den angeschlagenen Spielern einsatzbereit sein wird, wird sich kurz vor dem Spiel entscheiden.

 

Die Vorfreude und dieses Spiel ist rund um die Lohrheide riesengroß. Wir haben eine große Chance, wieder in den DFB-Pokal einzuziehen. Mit den Fans als 12. Mann im Rücken können wir es schaffen. Pfingstmontag ab in die Lohrheide und die Mannschaft zum Sieg schreien.