09 empfängt morgen RWE und möchte mit Heimsieg vorbeiziehen


(dk) Die SG Wattenscheid 09 empfängt am 8. Spieltag der Regionalliga West am Freitagabend um 19.30 Uhr den Reviernachbarn Rot-Weiss Essen.

 

Hätte man den 09ern vor der Saison gesagt, dass sie nach dem 7. Spieltag nur einen Punkt hinter RWE stehen würden, hätte man sich rund um die Lohrheide gefreut, denn der Nachbar von der Hafenstraße galt als einer der Mitfavoriten auf die vorderen Plätze in der Regionalliga West.

 

Nun sind die Nullneuner nach dem 7. Spieltag tatsächlich einen Punkt hinter den Essenern, doch gänzlich zufrieden ist die Mannschaft von Farat Toku damit nicht, denn Rot-Weiss Essen steht nicht ganz oben, sondern auf einem enttäuschenden 11. Tabellenplatz mit 7 Punkten und 14:15 Toren.

 

Anhand der Vielzahl der Gegentore lässt sich leicht erkennen, dass die Probleme der Mannschaft von Trainer Sven Demandt in der Defensive bzw. im Defensivverhalten liegen, denn lediglich der Aufsteiger Westfalia Rhynern kassierte bisher mehr Gegentore. Spätestens nach dem glücklichen 1:1 im Heimspiel gegen den FC Wegberg-Beeck am vergangenen Samstag ist das Umfeld rund um Rot-Weiss Essen unruhig geworden.

 

Farat Toku nahm die Essener gegen Wegberg-Beeck persönlich unter die Lupe und sah einen glücklichen Punktgewinn für RWE: "Wegberg hatte in der zweiten Halbzeit viele Möglichkeiten, um den Siegtreffer zu erzielen, doch sie haben sie nicht genutzt." Der Trainer der SG 09 sieht sein Team in der Aussenseiterrolle gegen Essen, trotz deren holprigen Saisonstarts: "Sven Demandt hat einen qualitativ starken Kader zusammen. Spieler wie Baier, Pröger, Platzek, Bednarski und auch David Jansen können jederzeit das Spiel durch eine gelunge Einzelaktion in eine positive Richtung für RWE lenken. Wir werden nicht den Fehler begehen, Essen am Tabellenplatz zu beurteilen. Wir freuen uns sehr auf das Spiel, sind gut vorbereitet und möchten unbedingt, den zweiten Heimsieg einfahren."

 

Personell kann er fast aus dem Vollen schöpfen. Emre Demircan ist unter der Woche wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen, ein Einsatz kommt allerdings für ihn womöglich noch zu früh. Definitiv ausfallen wird somit lediglich der Langzeitverletzte Fabio Manuel Dias.

 

Mit einem Heimsieg kann die Sportgemeinschaft an RWE vorbeiziehen. Bei diesem schwierigen Unterfangen, hoffen wir auf viele 09-Anhänger, die am Freitagabend ihr Team leidenschaftlich und zahlreich unterstützen.