Letzter Härtetest beim SSV Jeddesloh endet 2:2


(dk) Eine Woche vor dem Saisonstart beim TuS Erndtebrück unterzog sich die SG Wattenscheid 09 beim Nordregionalligisten SSV Jeddeloh einem letzten Härtetest und bestand diesen mit einer ansprechenden Leistung und trennte sich vom Gastgeber 2:2 (1:2).

 

Von Beginn an drückte die Elf von Farat Toku dem Spiel ihren Stempel auf und bereits nach wenigen Sekunden hatte der stark aufspielende Berkant Canbulut die Führung auf dem Fuß, doch er scheiterte an SSV-Keeper Maaß. Ebenso vereitelte Maaß kurz darauf die nächste Möglichkeit durch Manuel Glowacz (7.).

 

In der 17. Spielminute dann die verdiente Führung für die SG 09: Berkant Canbulut schickte Manuel Glowacz steil, dessen Schuss konnte Maaß zunächst parieren, den Abpraller legte Manuel Glowacz auf Demir Tumbul und dieser verwandelte aus 14 Metern zum 0:1.

 

Kurz darauf konnte Jeddeloh etwas überraschend durch Nils Laabs per Kopf ausgleichen (21.) und fortan entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Nach knapp einer halben Stunde verhinderte Edin Sancaktar im Verbund mit dem Pfosten den Führungstreffer für den SSV, doch kurz vor der Pause war der 09-Schlussmann machtlos, als Kevin Samide einen vom Pfosten abrallenden Ball ohne Mühe zur 2:1-Pausenführung einköpfen konnte. (42.)

 

Die 2. Halbzeit begann wieder mit großen Torchancen für unsere Mannschaft, doch Kapitän Nico Buckmaier konnte einen tollen Pass von Berkant Canbulut freistehend nicht verwandeln (47.) und ein 16-Meter Schuss von Manuel Glowacz strich knapp über den Kasten.

 

In der 67. Spielminute traf der eingewechselte Chang Kim per Seitfallzieher aus sechs Metern zum verdienten 2:2, als ein abgeblockter Freistoß vom ebenfalls eingewechselten Predrag Stevanovic per Bogenlampe zum Youngster flog. In den letzten zwanzig Minuten hatten beide Teams noch den Siegtreffer auf dem Fuß, doch es blieb letztlich beim 2:2.

 

Mit der Leistung seiner Mannschaft war Trainer Farat Toku zufrieden, allerdings nicht mit der Chancenverwertung: "Wir haben gegen eine erfahrene Regionalligamannschaft das Spiel dominiert und uns etliche Torchancen erspielt, doch die Verwertung war teilweise zum Haare raufen. Insbesondere die jeweils ersten zwanzig Minuten beider Halbzeiten waren stark von meiner Mannschaft, doch sie hat sich nicht ausreichend belohnt. Wir sind gut gewappnet für den Saisonauftakt in Erndtebrück und freuen uns, dass es nächste Woche endlich losgeht."

 

Mannschaftsaufstellung: Sancaktar; Bingöl, Jakubowski (55. Neustädter), Schneider (46. Clever), Langer; Tietz (55. Stevanovic); Glowacz, Canbulut, Tumbul (55. Kim), Buckmaier; Feeley (46. Boyamba)

 

Tore:
0:1 Demir Tumbul (17.)

1:1 Nils Laabs (21.)

2:1 Kevin Samide (42.)

2:2 Chang Kim (67.)