Schlusslicht Westfalia Rhynern kommt in die Lohrheide


(dk) DIe SG Wattenscheid 09 empfängt am Samstagnachmittag ab 14.00 Uhr im Lohrheidestadion - powered by Stölting Service Group den Aufsteiger Westfalia Rhynern.

 

Die Gäste haben nach neun Spielen und zwei Punkten die rote Laterne der Regionalliga West inne, trotzdem hebt Farat Toku mahnend den Zeigefinger, wenn jemand im Umfeld der 09er von einem leichten Spiel gegen Rhynern spricht: "In der Regionalliga West kann jeder jeden schlagen. Wir haben ein Heimspiel und möchten auch gegen Rhynern dominant auftreten und gewinnen, doch es wird sicherlich ein hartes Stück Arbeit. Westfalia hat bis auf das 0:0 beim Wuppertaler SV in jedem Spiel mindestens ein Tor erzielt und einige Partien unglücklich verloren. Wenn wir unseren Matchplan durchsetzen, bin ich optimistisch, dass wir den 2. Heimsieg einfahren können."

 

Verzichten muss er auf die verletzten Felix Clever (Innenbandanriss) und Fabio Manuel Dias (Kreuzbandriss), sowie auf den angeschlagenen Predrag Stevanovic (Wade).

 

Auf Seiten von Westfalia Rhynern kehrt mit Nils Hönicke ein letztjähriger 09er in die Lohrheide zurück. Der zentrale Mittelfeldspieler freut sich auf die schnelle Rückkehr nach Wattenscheid und das Wiedersehen mit vielen ehemaligen Kollegen.

 

Es wird ein wichtiges Heimspiel für die Mannschaft von Farat Toku und die Jungs benötigen die volle Unterstützung durch die 09-Fans, um wichtige drei Punkte einzufahren.