Foto: Mika

 

(dk) Im letzten Spiel der Regionalliga West-Saison 2016/2017 trennte sich die SG Wattenscheid 09 torlos 0:0 von Rot Weiss Ahlen, die den bitteren Gang in die Oberliga Westfalen antreten müssen. Die Sportgemeinschaft beendet die Saison wie im Vorjahr auf einem hervorragenden 8. Tabellenplatz.

Farat Toku musste verletzungsbedingt auf Edin Sancaktar und Adrian Schneider verzichten. Für die beiden spielten Bruno Donnici und Norman Jakubowski. Außerdem gab er Berkant Canbulut und Demir Tumbul eine Verschnaufpause, wodurch Emre Demircan und Nils Hönicke in die Startelf rückten.

 

In den ersten 45 Minuten waren die 09er um Spielkontrolle bemüht und die Gäste wollten aus einer defensiven Grundordnung kontern, dadurch entstand ein Spiel ohne große Tormöglichkeiten. In der 13. Spielminute köpfte Daniel Keita-Ruel eine Flanke von Manuel Glowacz am Tor vorbei und Nils Hönicke scheiterte aus spitzem Winkel an RWA-Keeper Sascha Kirschstein nach einem Freistoß von Manuel Glowacz. (43.) So ging es torlos in die Kabinen.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einer Doppelchance für die Nullneuner: Nico Buckmaier setzte sich klasse gegen zwei Ahlener durch, passte auf Daniel Keita-Ruel, dessen Schuss konnte Sascha Kirschstein ebenso parieren wie den Nachschuss von Emre Demircan. Danach bot sich allerdings wieder ein ähnliches Bild wie in Halbzeit 1: 09 kontrollierte Ball und Gegner ohne sich große Torchancen zu erspielen.

 

Nach ca. der Hälfte der zweiten Halbzeit machte der Abstieg vom SC Paderborn aus der 3. Liga die Runde und damit war die letzte Hoffnung von Rot Weiss Ahlen, den Klassenerhalt doch noch erreichen zu können, dahin. Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem 09 die klareren Möglichkeiten hatte. Die besten Möglichkeiten boten sich kurioserweise den Einwechselspielern: Alexandros Tanidis, der zur Pause für Felix Clever eingewechselt wurde, köpfte aus Nahdistanz über den Kasten. Predrag Stevanovic, der für Nils Hönicke in die Partie kam, schoss knapp am Tor vorbei (68.) und Fabio Manuel Dias, der Emre Demircan ersetzte, brachte aus wenigen Metern den Ball nicht über die Linie. (84.)

 

Am Ende blieb es beim 0:0 und während die 09er die tolle Saison feierten, bedankten sich traurige Gästespieler bei ihren mitgereisten Fans.

 

Für unsere Mannschaft geht es am 5. Juni 2017 (Pfingstmontag) gegen den Meister der Oberliga Westfalen (wahrscheinlich TuS Erndtebrück) um den erneuten Einzug in den DFB-Pokal. Der Spielort wird am 25. Mai 2017 ausgelost, doch dank der 09-Fans gehen wir so oder so von einem Heimspiel aus.

 

Kommentar von Farat Toku (Cheftrainer der SG Wattenscheid o9): “Es war kein gutes Spiel, denn offensichtlich kreisten die Gedanken der Jungs schon um das Entscheidungsspiel. Ich kann der Mannschaft aber keinen Vorwurf machen, denn auch bei mir ist es so gewesen. Wir haben eine tolle Saison gespielt, die wir am Pfingstmontag noch krönen können und wollen. Egal wo gespielt wird, hoffen wir auf ein Heimspiel.”

Kommentar von Erhan Albayrak (Cheftrainer von Rot Weiss Ahlen): “Wir wollten einen Punkt in Wattenscheid holen und den haben wir geholt. Leider hat Paderborn den Klassenerhalt in der 3. Liga nicht geschafft und somit sind wir abgestiegen. Es ist natürlich bitter, aber nach elf Niederlagen in Folge in der Hinrunde war es fast unmöglich, den Klassenerhalt noch zu schaffen. Wir haben uns mit einer starken Rückrunde erhobenen Hauptes aus der Regionalliga verabschiedet.”

 

Mannschaftsaufstellungen:
SG Wattenscheid 09:
Donnici; Bah-Traore; Clever (46. Tanidis), Jakubowski, Langer; Tietz; Glowacz, Hönicke (64. Stevanovic), Buckmaier, Demircan (56. Dias); Keita-Ruel

Rot Weiss Ahlen: Kirschstein, Lindner, Yesilova (83. Waldoch), Tüter (70. Wassinger), Yilmaz, Machtemes (62. Abdallah), Nieddu, Meschede, Kallenbach, Kayaoglu, Perschmann

 

Schiedsrichter: Jan Sauerbier

 

Tore: Fehlanzeige

 

Zuschauer: 674