Revierderby bei Flutlicht - RWE kommt in die Lohrheide

(dk) Am 32. Spieltag empfängt die SG Wattenscheid 09 am morgigen Abend um 19.30 Uhr Rot-Weiss Essen zum Revierderby bei Flutlicht im Lohrheidestadion – powered by Stölting Service Group.

 

Trotz der beiden Niederlagen zuletzt (1:5 gegen Viktoria Köln und 0:2 bei Fortuna Düsseldorf U23) herrscht an der Lohrheide große Vorfreude auf das Revierderby gegen RWE. Auch wenn es für die Essener in dieser Spielzeit um nicht mehr viel geht, werden sie von vielen Fans begleitet und in Verbindung mit den 09-Anhängern wird das Spiel hoffentlich in einer tollen Flutlichtatmosphäre und somit in einem passenden Rahmen stattfinden.

 

Rot-Weiss Essen liegt aktuell drei Punkte vor den Nullneunern auf dem 5. Tabellenplatz, doch zum vorzeitigen Meister Viktoria Köln fehlen satte 19 Punkte. Eine leicht ernüchternde Bilanz für den Traditionsverein und seine Anhänger, denn das mittelfristige Ziel ist sicherlich die Meisterschaft und der möglichst folgende Aufstieg in Liga 3. Mit drei Siegen in Folge im Rücken kommt RWE mit Selbstvertrauen nach Wattenscheid und möchte auch nach dem Schlusspfiff noch vor der SG 09 in der Tabelle stehen.

 

Das Team von Farat Toku ist heiß auf das Revierderby, möchte wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und den 09-Fans einen Derbysieg schenken. Der Trainer appelliert an die 09-Anhänger, sie in den letzten zwei Wochen nochmals mit aller Kraft zu unterstützen: “Wir benötigen für den Saisonendspurt die Fans mehr denn je. Wir stehen kurz vor dem Erreichen des großen Ziels, doch die letzten Schritte sind die schwersten. Der Kader ist durch Verletzungen und Erkrankungen arg ausgedünnt, in den letzten Wochen fehlten immer wieder mehrere Spieler beim Training, daher benötigen wir die Fans als 12. Mann. Es wird gegen RWE nicht einfach, denn sie attackieren früh und versuchen, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen, doch wir sind gut vorbereitet und freuen uns sehr auf dieses Derby.”

 

Die Personalsituation für das morgige Spiel ist noch unklar. Haymenn Bah-Traore und Daniel Keita-Ruel sind noch leicht angeschlagen und somit fraglich. Felix Clever wird aufgrund einer Gelbsperre definitiv fehlen, während Angelo Langer nach abgesessener Sperre wieder zurückkehrt. Daniel Neustädter hat nach seiner guten Leistung in Düsseldorf wieder große Probleme mit seinem Rücken und wird wohl ebenso fehlen wie Aram Abdelkarim, der sich erneut mit einer Grippe herumschlägt.

 

Es sind nur noch drei Saisonspiele und die Nullneuner haben aktuell vier Punkte Vorsprung vor dem SV Rödinghausen, bei dem wir am darauffolgenden Samstag antreten müssen. Wir haben es weiterhin selbst in der Hand, die fantastische Saison zu krönen. Helft mit dabei und unterstützt die Mannschaft morgen gegen RWE, nächste Woche Samstag in Rödinghausen und im letzten Heimspiel gegen RW Ahlen.

 

NUR DIE SGW!